Über uns

Unser Verein tritt für die Achtung der Menschenrechte und eine Entwicklungszusammenarbeit auf Augenhöhe ein. Mit Bildungs- und Informationsveranstaltungen möchten wir Verständnis für Menschen in Not wecken und durch die Förderung von Kunst und Kultur die Verständigung zwischen den Völkern verstärken. Über politische oder religiöse Grenzen hinweg sehen wir uns dem Ziel verpflichtet, das die Vereinten Nationen in ihrer Agenda für das 21. Jahrhundert 1992 in Rio de Janeiro verabschiedet haben: Angesichts der drängenden globalen Herausforderungen ist es dringend nötig, auf allen Ebenen damit zu beginnen, sich für eine “neue globale Partnerschaft im Dienste der nachhaltigen Entwicklung” einzusetzen.

Den Ausgangspunkt dieser Bemühungen bildet unser Eine Welt Laden “ALASITAS”, den wir Ende Januar vom bisherigen Träger, dem Bund der deutschen katholischen Jugend (BDKJ) übernommen haben. Denn auf der Suche nach einer Zukunftsperspektive für den seit mehr als 20 Jahren in Bitburg existierenden Laden war deutlich geworden, dass “ALASITAS” mit seinen fair gehandelten Produkten für Bitburg und das Umland ein sichtbares Aushängeschild für das Anliegen einer fairen und solidarischen Welt geworden ist.

Dieses wertvolle Engagement und Anliegen möchten wir mit unserem Verein “Initiative Bitburg für eine solidarische Welt” fortzusetzen und noch stärker im gesellschaftlichen Bewusstsein zu verankern. In Zusammenarbeit mit Privatpersonen, Gruppen und Institutionen ist unser Ziel, weltweite Gerechtigkeit und Solidarität in unserer Region erfahrbar zu machen.